Ministerin Pfeiffer-Poensgen: 16 junge Künstlerinnen und Künstler erhalten Förderpreis des Landes

Foto: Land NRW / Andrea Bowinkelmann

Pressemitteilung der RWTH Aachen vom 04.10.2018

Die Auszeichnung wird seit 1957 jährlich von der Landesregierung im Bereich Kunst verliehen. Viele später prominente Künstlerinnen und Künstler wie Andreas Gursky, Pina Bausch, Mischa Kuball, Christoph Schlingensief, Günther Uecker, Dieter Wellershoff und Frank-Peter Zimmermann erhielten diese Ehrung.

„Nordrhein-Westfalen hat zahlreiche bedeutende Künstlerinnen und Künstler hervorgebracht. Viele von ihnen wurden früh in ihrer Laufbahn mit dem Förderpreis des Landes ausgezeichnet. Die Fachjurys haben auch in diesem Jahr wieder exzellente Künstlerinnen und Künstler vorgeschlagen. Der Preis wäre keine solche Erfolgsgeschichte, wenn nicht immer wieder mit sicherem Gespür Talente entdeckt würden”, sagte Kulturministerin Pfeiffer-Poensgen.

Gewürdigt werden mit jeweils zwei Preisen die Leistungen in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Musik, Theater, Film, Medienkunst und Architektur. Die Künstlerinnen und Künstler sollten in der Regel nicht älter als 35 Jahre und durch Geburt, Wohnsitz oder ihr Schaffen mit dem Land Nordrhein-Westfalen verbunden sein.

Den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2018 erhalten: 
in der Sparte „Architektur, Innenarchitektur, Gartenarchitektur, Städtebau, Design“
-Maximilian Krumholz und Anna Marijke Weber